Tinnitus - Diagnostik und Therapie

Mit Hilfe einer aufwändigen audiologische Diagnostik (Ohrmikroskopie, Mittelohrdruckmessung, Reflexmessungen der Mittelohrbinnenmuskeln, Funktionsprüfung der Hörzellen, Tongehöruntersuchung, Messung der Gehördiskrimination, Messung der Hörnervengeschwindigkeit) versuchen wir die Ursache festzustellen und eine gezielte Behandlung einzuleiten.

Neben einer medikamentösen Therapie kommen auch Entspannungstechniken wie beispielsweise Progressive Muskelrelaxation, Autogenes Training und Biofeedback zum Einsatz. Ergänzend können Verhaltenstherapeutischen Verfahren zur Defokussierung und Stressbewältigung hilfreich sein.

Alternative Heilverfahren wie hyperbare Sauerstofftherapie können zusätzlich individuell durchgeführt werden und hilfreich sein.

Der Einsatz eines Tinnitusmaskers (Retraining-Therapie nach Prof. Kellerhals) kann bei chronischem Tinnitus sehr sinnvoll sein. Eine unterstützende Psychotherapie durch den Psychologen ebenfalls.

Ziel ist es, eine dauerhafte Minderung des Tinnitus-Leidens zu ermöglichen. Das ständige Ohrensausen beeinträchtigt den Patienten sowohl körperlich als auch psychisch.

Eine ausführliche Diagnostik und zielgerichtete Therapie wirkt dem entgegen und stellt Ihre Lebensqualität wieder her.

 

Tinnitus Fragebogen

Als neuen Service bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit, uns Ihren Terminwunsch über das Online-Formular mitzuteilen.