Stimm - Sprachdiagnostik

Die Stimmdiagnostik bezeichnet ein Verfahren in der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, bei dem verschiedene Aspekte der Stimme beschrieben werden.

Das Verfahren

Bei der Stimmdiagnostik sollte eine ausführliche Anamnese sowie apparative Untersuchungen wie die Laryngoskopie (Kehlkopfspiegelung), die Stroboskopie und die Stimmanalyse durchgeführt werden.

Bei der Stroboskopie handelt es sich um eine diagnostische Methode, bei der die sonst zu schnellen Bewegungen der Stimmlippen mit Lichtblitzen sichtbar gemacht werden. In Verbindung mit einer besonders lichtempfindlichen Videokamera ("Videostroboskopie") ist ein Demonstration und digitale Archivierung des Befundes möglich.

Bei der Stimmanalyse handelt es sich um ein apparatives Verfahren zur Überprüfung der Stimmreinheit..

Bei der Stimmdiagnostik werden vor allem die folgenden Kriterien beurteilt:

  • Qualität der Stimme
  • Umfang der Stimme
  • Stimmlage
  • Sprechakzent
  • Überprüfung der Atemtechnik

Die Stimmdiagnostik wird durchgeführt bei folgenden Symptomen bzw. Krankheiten: 

  • Verdacht auf eine funktionelle Stimmstörung – zu diesen zählen vor allem Heiserkeit oder Schmerzen im Halsbereich nach langem Sprechen; die funktionellen Stimmstörungen sind durch eine falsche oder durch Überbelastung des Stimmapparates verursacht
  • Stimmbandveränderungen wie Tumore oder Entzündungen

Die Stimmdiagnostik ist ein aufschlussreiches diagnostisches Verfahren.

Als neuen Service bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit, uns Ihren Terminwunsch über das Online-Formular mitzuteilen.